Überall bezahlen mit Prepaid Kreditkarte: Null Risiko, aber nicht nur Vorteile

Überall bezahlen mit Prepaid Kreditkarte: Null Risiko, aber nicht nur Vorteile

Kreditkarte ohne Verschuldungsrisiko. Geht das? Das geht. Und zwar mit einer Prepaid Kreditkarte, die man vor dem Benutzen auflädt und nie in Gefahr gerät, jede Menge an Sollzinsen blechen zu müssen. Aber Vorsicht: Bei manchen Prepaid-Karten lauern dafür hohe Kosten. Ich habe für euch ein gutes und sicheres Angebot genauer angeschaut – die Prepaid-Karte der netbank.

Prepaid Kreditkarte – so funktioniert’s

An eine Kreditkarte kommt nicht gleich jeder. Hat man einen schlechten Eintrag bei der Schufa oder einfach nur kein regelmäßiges Einkommen, z.B. als Freiberufler oder Student, dann geben die Banken oft einfach keine Kreditkarte her. Da kann’s bei einem Auslandssemester schon mal besonders kritisch werden, wenn man irgendwie an Bargeld kommen muss. Oder sicher online shoppen will. Und wenn man unter 18 ist, hat man das gleiche Problem.

Ein Ausweg aus der Misere ist die Prepaid-Kreditkarte auf Guthabenbasis. Die gibt es auch ohne Schufa-Auskunft und Einkommensnachweis. Sogar für Minderjährige. Die Karte lässt sich einfach gegen eine jährliche Gebühr online beantragen.

Die Vorteile bei der Prepaid-Karte

Einen ganz klaren Vorteil hat so eine Prepaid-Karte schon mal, die eigentlich genau so funktioniert, wie ein Prepaid Handy: man lädt einen bestimmten Betrag auf und kann auch nur so viel Geld nutzen, danach ist Schluss. So hat man immer die volle Kostenkontrolle und kann sich nicht irgendwie überschulden oder muss jede Menge Zinsen für einen Kredit zahlen.

Ein weiterer Bonus: Sollte tatsächlich etwas schief gehen, die Karte wird geklaut … dann kann man maximal auch nur so viel Geld verlieren, wie auf der Karte ist. Und keinen Cent mehr.

Gleichzeitig hat man auch alle Vorteile der „echten“ Kreditkarte: Überall einkaufen, Geld abheben, online shoppen oder eine Übernachtung im Hotel bezahlen. Für mich war das im Auslandssemester immer besonders praktisch, denn da konnte ich mit meiner deutschen EC-Karte nicht viel anfangen. Auch an einen Mietwagen bei Sixt und Co. kommt man ohne Kreditkarte meistens auch nicht.

… und ein paar Nachteile

Klar, nur Vorteile hat so eine Prepaid-Karte natürlich auch nicht und es gibt eben doch den ein oder anderen Unterschied zur normalen Kreditkarte. So kann man meistens nicht grenzenlos Bargeld abheben bzw. muss dafür einen gewissen Betrag bezahlen.

Meine Wahl : Die Mastercard Prepaid-Karte der netbank

Als Student, der nicht unbedingt immer jeden Monat einen festen Gehaltscheck bekommt, habe ich mir zu meiner Uni-Zeit die Prepaid-Kreditkarte der netbank ausgesucht. Der erste Grund für meine Wahl waren die Sicherheit und der Service. Die netbank gehört nämlich zur Augsburger Aktienbank AG mit Sitz in Augsburg, die eine der ältesten Direktbanken Deutschlands ist. Also handelt es sich um eine seriöse Bank mit deutschsprachigem Service. Bestellen kann man die Karte schon ab 14 Jahren.

Es muss nicht immer Plastik sein – die virtuelle Karte

Hat man sich für die Prepaid Mastercard der netbank entschieden, steht die eigentliche Wahl erst an. Die Bank bietet nämlich auch eine virtuelle Kreditkarte, die ohne physische Plastikkarte auskommt. Und die ist deutlich günstiger als die Plastikversion: nur 7,50 Euro im Jahr. Die gibt es schon 24 Stunden nach Bestellung und lässt sich wie die „harte“ Variante per Überweisung oder Dauerauftrag von jedem deutschen Girokonto aufladen. Über Kontoumsätze wird man wahlweise per Email oder SMS informiert (aber Achtung, pro SMS fallen da 10 Cent an!).

Der Vorteil bei der virtuellen Karte: Man kann online bezahlen und sicher shoppen. Und die Karte nicht verlieren. Wer die Karte nur dafür braucht, für den lohnt es sich auf jeden Fall.

Die normale netbank Prepaid Kreditkarte

Hört sich cool an, so eine virtuelle Kreditkarte, und ist es bestimmt auch. Aber ich gebe zu … ich habe doch die ganz normale Plastikkarte. Denn Bargeld abheben oder vor Ort bezahlen will ich damit auch. Und die Plastikversion kostet auch nur 19 Euro im Jahr. Für 2,50 Aufpreis kann man sich übrigens auch ein Bild nach Wahl draufdrucken lassen, das kostet woanders gerne mal mehr.

Eigenes Motiv für 2,50 oder eins von fünf Motiven auswählen:

Bezahlt man mit Karte, dann muss man bei der netbank Prepaid im Euro-Raum keine Extragebühren zahlen. (Damit habe ich mir einiges sparen können, als ich mal in Madrid auf dem Flughafen einen Tag gestrandet war, aber natürlich hilft das bei allen Reisen durch Europa oder Auslandsaufenthalten).

Für den Auslandseinsatz in Fremdwährung fallen generell moderate 1,5% Gebühren an. Die Bargeldabhebung kostet weltweit 3,50 Euro. Also besser nie nur kleine Beträge abheben!

Anzeige
Grauer Banner mit grünem CTA

Bei der netbank kann man übrigens drei verschiedene Kartenlimits wählen. Bei Limit 1 kann nur bis 100 Euro aufgeladen werden und man kann kein Bargeld abheben. Das ist mehr was für’s Taschengeld. Bei Limit 2 sind Verfügungen bis 2.500 Euro möglich, aber dafür ist ein deutsches Referenzkonto vonnöten. Bei Limit 3 bis 10.000 Euro muss man sich erst per Webcam oder PostIdent identifizieren.

Zusätzliche Sicherheit bietet auch ein Transaktionslimit, das man individuell festlegen kann. Auch praktisch, wenn Eltern damit ein bestimmtes Taschengeld festlegen wollen. Eine optional wählbare Jugendschutz-Funktion gibt es auch : Produkte und Dienstleistungen, die als jugendgefährdend gelten, sind werden dann nicht zum Einkauf mit der netbank Prepaid Mastercard freigegeben.

Mein Fazit zur netbank Prepaid Karte

Mir gefällt die netbank Prepaid Mastercard gut, vor allem, da ich auch öfter mal im Ausland unterwegs bin oder eben nicht selten online etwas bestelle. Und das geht mit der Karte sicher und kostenlos. Mit dem Kartenbanking behält man immer den Überblick über alle Transaktionen. Und als Student kann es auch mal sein, dass man dank Bonitätsprüfung gar nicht erst an eine echte Kreditkarte kommt. Dann ist so eine Prepaid-Karte, die ihr jetzt hier bestellen könnt, die ideale Alternative. Vielleicht auch in der virtuellen Variante.

Ein gutes Angebot bietet übrigens auch die Payango VISA Prepaid Kreditkarte. Payango ist ein Partner der Baden-Württembergische Bank, die zur Landesbank Baden-Württemberg gehört. Hier hat man also auch Sicherheit und deutschen Service. Die Prepaid Kreditkarte dieses Anbieters findet ihr hier.


Schreib uns deine Meinung:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten,
( 4 abgegebene Stimmen)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren: