Europa, unser Aschehaufen

Ich bin auf Sizilien. Es ist spannend von hier die Debatte über Flüchtlinge in Deutschland zu beobachten, hier, wo an mehreren Häfen täglich Tausende ankommen. Die Presse überschlägt sich mit der Berichterstattung in meinem Heimatland, die Flüchtlingsheime brennen. Es ist wichtig, dass wir uns mit dem Thema auseinandersetzen, aber das Phänomen ist kein Neues. Ich gebe mir selbst die Schuld.

Politische Apathie bei John Rawls

Wenn die heutige Politik keine Unterscheidung zwischen Links und Rechts mehr kennt, dann stellt sich auch die Frage, was denn Politik heutzutage überhaupt sein soll. Denn wenn Politik heute nurmehr die Aufgabe inne hat, dem Kapitalismus den Arsch zu retten, dann wird auch klar, dass sich die Politik auch nur über jene Art von Vernunft definieren kann, welche die Wahrheit des Marktes zum Gegenstand hat: Alles andere wird als unvernünftig (beziehungsweise als „nicht fähig zum Regieren“) ausgegrenzt. Doch das Andere dieser Politik findet seine Realität im Sozialen, als Ausdruck lebensweltlicher Antagonismen und qualifiziert sich somit als das Politische schlechthin: die Suspension dieser Alterität ist die Suspension der Politik und John Rawls ist ihr berühmtester Apologet.