Studentensteuererklärung 2016 – Die App im Überblick

Studentensteuererklärung 2016 – Die App im Überblick

Studenten Steuerklärung—gibt es das überhaupt? Ja, und es kann sich richtig lohnen. Auch für Studierende lohnt es sich trotz niedrigen Einkommens auf jeden Fall eine Steuererklärung abzugeben. Fahrten zur Hochschule, Studiengebühren, Fachliteratur, Auslandssemester und vieles mehr können so steuerlich geltend gemacht werden. Mit einem praktischen Online-Tool geht das sogar schneller als gedacht—bis zu 7 Jahre rückwirkend kann man sich einen Steuerbonus holen. Wir haben das beste Tool dazu genauer angesehen.

Einfache Bedienbarkeit ist natürlich Pflicht für ein Online-Tool, das die Abgabe der Studenten Steuererklärung vereinfachen soll. Tatsächlich hat man das bei Studentensteuererklärung.de (seit Ende 2015 am Markt) gut gelöst: Nach der kostenlosen Registrierung mit Email und Passwort kann man sich in fünf Schritten sofort durch standardisierte Eingabemasken arbeiten und seine Angaben machen. In den fünf Schritten werden die wichtigsten Angaben abgefragt: Persönliche Daten, Kosten für technisches Equipment, Kosten im Studium, Fahrtkosten und sonstiges. Praktischerweise wird man z.B. Büromaterialen und Fachliteratur gleich auf die vorgesehenen Pauschalen verwiesen. Wer nicht über die vorgesehenen Pauschalen kommt, man muss also nicht mal mühsam die entsprechenden Belege zusammensammeln.

Auch sonst wurde alles zusammen getragen, was das Steuergesetz an Ersparnissen und Erstattungen für Studierende vorsieht. So können Studenten bei der Steuererklärung z.B. die Jahreszinsen für den Ausbildungskredit, Alumni-Beiträge, Sprachtestkosten, Bewerbungskosten und einiges andere mehr ansetzen. Wer nur mittels Klage an seinen Studienplatz gekommen ist, kann sogar die Einklagekosten für den Studienplatz beim Finanzamt geltend machen. Damit scheint Steuern sparen für Studenten leicht gemacht.

Nach den fünf Standard-Schritten, durch die das Online-Tool auch mit ergänzenden Tipps und Hinweisen begleitet, können auch weitere individuelle Einkünfte und Kosten zur Berücksichtigung hinzugefügt werden. Umzugskosten, Kosten für Bildungs- und Seminarfahrten sowie Kosten, die in Zusammenhang mit einem Praktikum angefallen sind, können angegeben werden. Besonders lohnt es sich auch für alle, die ein Auslandssemster absolviert haben, eine Steuererklärung abzugeben. Auch hier hilft das Tool die richtigen Angaben zu machen.

studentensteuerklärung
Das Finanzamt – der beste Freund des Menschen

Gut zu wissen ist auch, dass sich die Steuererklärung auch für alle lohnt, deren Ausgaben die Einnahmen im Studium übersteigen. Denn: Der Verlust kann als Verlustvortrag solange übernommen werden, bis Steuern gezahlt werden müssen. Dann mindert der angesammelte Verlustvortrag die Steuerlast. Ein Steuerbonus, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Steuern sparen für Studenten also durchaus lohnenswert.

Sobald die Steuererklärung fertig gestellt ist, kann sie direkt digital über ELSTER ans Finanzamt übermittelt werden. Belege müssen ja seit 2016 auch nur noch nach Rückfrage vom Finanzamt eingeliefert werden. Vor der Abgabge der Steuererklärung 2016 für Studierende liefert das Programm sofort eine Live-Steuerschätzung, basierend auf den eingetragenen Angaben (ob das Finanzamt alles anerkennt, ist natürlich eine andere Sache – das zeigt dann erst der Bescheid). Die eigentliche Abgabe der Erklärung geht schnell und unkompliziert per Klick, verschlüsselt wird über ein SSL-Zertifikat, gehostet auf Servern mit deutschem Serverstandort. Innerhalb von sechs bis acht Wochen kann man dann die Post vom Finanzamt mit dem Steuerbescheid erwarten.

Anzeige
Frau

Wie mir telefonisch vom (übrigens werktags von zwischen 9-19 Uhr über Ortsnetz gut erreichbaren Kundenservice) mitgeteilt wurde, geht der Steuerbescheid zusätzlich über ELSTER auch direkt an Studentensteuererklärung.de und wird dort automatisch geprüft. Sollte die vorher vom Programm errechnete Steuererstattung erheblich von der Berechnung des Finanzamts abweichen, werden die Gründe für die Abweichung analysiert. Wer Widerspruch gegen den Bescheid einlegen möchte, wird unterstützt. Dieser kostenfreie Zusatzservice ist ein gutes Zusatzargument das Tool zu nutzen – mich wunderte es etwas, dass diese Serviceleistung gar nicht online beschrieben wird, gerade weil die Dokumentation auf der Internetseite ansonsten sehr umfangreich und detailiert ist.

office-1319849_1920

Verdienen will die study clever GmbH, die das Tool anbietet, natürlich auch etwas. Die anfallenden Kosten für die Abgabe der Studenten Steuererklärung sind noch akzeptabel: 34,90 Euro inkl. MWSt. werden für jede mit dem Tool erstellte Studenten Steuererklärung fällig; wer drei Steuererklärung abgibt, bezahlt im Bundle 84,90 Euro inkl. MWSt.. Praktisch ist, dass die Gebühr erst bezahlt werden muss, wenn man die gesamte Erklärung ausgefüllt hat und das Programm eine Steuerschätzung erstellt hat. Sollte die errechnete Erstattung unter den Kosten für die Benutzung des Tools liegen – sehr unwahrscheinlich -, kann man sich immer noch gegen die Abgabe einer Studenten Steuerklärung entscheiden und bezahlt keine Gebühr. Zuerst ist die Steuererklärung kostenlos – die Gebühr fällt nur bei tatsächlicher Nutzung an.

Insgesamt hat mir das Online-Tool gut gefallen – es vereinfacht die lästige Studenten Steuererklärung tatsächlich erheblich und senkt die Überwindung zur Abgabe der ersten Steuererklärung. Ab dem zweiten Jahr geht es dann auch viel einfacher: Man kann die Daten der Vorjahre bei dem Tool einfach übernehmen und nur die veränderten Ausgaben und Einnahmen anpassen. Das geht dann tatsächlich vielleicht in weniger als einer Stunde. Steuern sparen für Studenten ist also durchaus möglich und tatsächlich nicht sehr aufwendig. Und es lohnt sich!

Hier kannst du deine Studenten Steuerklärung abgeben.


Schreib uns deine Meinung:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten,
( 4 abgegebene Stimmen)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren:


Schreib uns deine Meinung: