Mehr Freiheit – Der Weg in die finanzielle Selbstverantwortung

Mehr Freiheit – Der Weg in die finanzielle Selbstverantwortung

Teil 2: Der erste ETF Sparplan

ETF Sparpläne sind in aller Munde. Wer noch ein bisschen Zinsen haben will, ist bestimmt schon mal darauf gestoßen. Doch Vorsicht. Nicht jeder ETF erwirtschaftet auch wirklich die versprochenen Zinsen. Dennoch sind ETFs ein optimaler Schritt in die finanzielle Freiheit. Wir zeigen wie.

Ein erster guter Schritt in die finanzielle Freiheit ist ein kostenloses Wertpapierdepot zu eröffnen. Das braucht man auch für den ETF Sparplan. Wir haben im ersten Teil der Serie beschrieben, wie das geht. Nach dem ersten Einloggen ins Depot stehen dir alle Möglichkeiten offen. Doch statt sich direkt ins Getümmel zu stürzen und beim Ausprobieren Kapital zu verzocken, empfehle ich einen sanften und wenig riskanten Einstieg: Den ersten ETF Sparplan.

Am besten finde ich, sich zu überlegen, wie viel man im Monat sparen kann, also wie hoch deine monatliche Sparquote ist. Wie viel Kapital hast du im Monat zur freien Verfügung, um es am Kapitalmarkt für dich arbeiten zu lassen? Laut aktueller Statistik liegt die Sparquote privater Haushalte in Deutschland zur Zeit bei um die 10%. Das heißt: Wenn du bei einem Nettogehalt von 2.000 Euro nach Abzug aller anfallenden Kosten für deine Lebensführung 200 Euro beiseite legen kannst, bist du gut dabei.

Statt aufs Sparbuch, wo es kaum oder gar keine Zinsen gibt, kannst du einen Teil deines frei verfügbaren Kapitals regelmäßig über dein Wertpapierdepot in einen ETF Sparplan fließen lassen. So bekommt man mit der Zeit ein gutes Gespür für den Finanzmarkt.

Vorher muss man vielleicht die mentale Sperre überwinden, dass das Anlegen an der Börse „hochriskant“ sei. Wer klug an der Börse handelt und nicht seinen Emotionen folgt, kann hier eigentlich nur gewinnen – zumindest ist das die Lehre der letzten Jahrzehnte, wenn man die langfristig stets positive Entwicklung der Aktien-Weltbörsen betrachtet. Trotzdem sollte man das generelle Risiko einer Kapitalanlage in Wertpapieren natürlich nicht außer Acht lassen und nur mit Geld an die Börse gehen, das man tatsächlich nicht für unmittelbar bevorstehende Anschaffungen benötigt.

Mit einem ETF Sparplan muss man sich zudem auch nicht ständig mit der Börse und ihren Schwankungen beschäftigen: Du investiert einfach jeden Monat einen gleichbleibenden Betrag und kannst bequem mitansehen, wie das Vermögen wächst. Kurzzeitige Phasen fallender Kurse müssen dir dabei keine Sorgen bereiten – der Investor freut sich eher, dass er hier für den gleichbleibenden Sparbetrag relativ mehr Anteile an hochwertigen Unternehmen erhalten kann. Wichtig ist nur, gerade dann nicht wie alle erfolglosen Anleger an der Börse zu verkaufen, wenn die Kurse niedrig sind, sondern abzuwarten, bis der Markt wieder nach oben geht.

ETF Sparpläne: Darauf kommt es bei der Auswahl an

Welche ETF Sparpläne bieten sich für den noch recht unerfahrenen Investor für erste Erfahrungen an? Ich empfehle ETFs, die idealerweise folgende Kriterien erfüllen:

  • niedrige jährliche Kosten:
    Achte auf die sog. TER! ETFs zeichnen sich im Vergleich zu Fonds gerade durch niedrige Verwaltungsgebühren aus, da hier keine Fondsmanager bezahlt werden müssen. ETFs kosten im Schnitt gerade mal 0,30% pro Jahr, bei Fonds können es schon mal 2 und mehr Prozent sein, die dann natürlich von deiner Rendite wegfallen. Achte bei deiner ETF-Auswahl auf niedrige Kosten!
  • Mindestgröße 20 Mio. Euro und physische Replikationsmethode:
    ETFs sind ein Trendprodukt – inzwischen gibt es mehrere Tausend ETFs, die einen Index nachbilden. Nicht alle überleben am Markt: Immer wieder werden ETFs geschlossen, die nicht genug Kundengelder anziehen. Ich empfehle daher, für einen ETF Sparplan nur ETFs bekannter Fondgesellschaften (z.B. Comstage, iShares, Deka, etc.) zu wählen, die über ein Volumen von mindestens 20 Mio. Euro verfügen. Außerdem ist eine direkte Replikation einer synthetischen vorzuziehen, d.h.: Wähle eher ETFs, die alle Werte ihres Index auch tatsächlich kaufen und nicht nur einen Index nachbilden! Es lohnt sich, die Angaben im Factsheet der ETFs dahingehend genau zu studieren.
  • Nachbildung eines Standard-Index:
    Für langfristig ausgerichtete ETF Sparpläne bieten sich besonders Standard-Indices an. Das sind z.B. die Indices mit den größten deutschen oder europäischen Werten (DAX oder Eurostoxx50), den größten US-Werten (Dow Jones) oder der breit aufgestellte S&P-500-Index. Nichts falsch machen, kann man auch mit einem ETF eines der großen Anbieter auf den MSCI World Index, der sehr breit den weltweiten Markt abbildet.
  • günstige Transaktionskosten:
    Jedesmal, wenn du einen ETF besparst, erhebt dein Broker eine Gebühr für die Sparplanausführung. Achte auch auf diese Gebühr, um möglichst kostengünstig am Markt zu agieren! Einige Broker bieten auch kostenfreie Sparpläne an. Bei anderen bezahlst du meistens eine prozentuale Gebühr für jede Sparplanausführung, die bis zu 2,5% der Sparrate betragen kann.

Um den richtigen ETF zu finden, kannst du direkt bei deinem Broker die Suchfunktion verwenden – besonders übersichtlich ist die ETF-Suche z.B. bei Comdirect gestaltet. Außerdem gibt es auf ETFs spezialisierte Portale, die ebenfalls bei der Auswahl unterstützen. Hier kannst du auch nach Kriterien filtern, die dein Wunsch-ETF erfüllen soll.

ETF Sparpläne: Das sind meine Favoriten

Um dir die Auswahl zu erleichtern, habe ich aus der Vielzahl an ETFs Produkte ausgewählt, die sich nach meinen Erfahrungen besonders gut für einen ersten ETF-Sparplan eignen:

  • ComStage MSCI World TRN UCITS ETF – WKN: ETF110 – ISIN: LU0392494562

    Der ETF der Commerzbank-Tochter comstage eignet sich sehr gut für einen ETF-Sparplan. Er bildet bei geringen Kosten von 0,20% p.a. den sehr breiten MSCI-World Index ab. Dividenden-Erträge werden direkt reinvestiert – ein Vorteil für ETF-Sparer. Inzwischen ist der 2008 aufgelegte ETF mehr als 1 Milliarde US-Dollar schwer. Einziger Nachteil: Statt einer physischen Abbildung des Index setzt Comstage hier auf eine synthetische Replikation. Trotzdem: Eine Empfehlung wert! Eine gute Alternative zum Comstage World ETF ist auch der iShares Core MSCI World UCITS ETF (ISIN IE00B4L5Y983, WKN A0RPWH) – hier gibt es den World-Index mit optimierter statt synthetischer Replikation. Kostenfrei zu besparen ist dieser ETF zur Zeit z.B. als Toppreis-ETF bei comdirect.

  • iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF – ISIN IE00BKM4GZ66, WKN A111X9

    Wer sehr breit in Schwellenmärkte (die sog. Emerging Markets) investieren möchte, kann diesen ETF von Blackrock mit einer Anlagesumme von mehr als 4 Milliarden US-Dollar wählen. Der Vorteil dieses ETF sind günstige jährliche Kosten von 0,25% Prozent und optimierte Replikation. Ein großer Vorteil ist auch, dass bei diesem ETF auch mittel und niedrig kapitalisierte Unternehmen, sog. Mid- und Small-Caps, integriert sind. Da das Risiko, aber auch die Renditeerwartung hier höher ist, lohnt sich dieser ETF als Beimischung.

  • iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF – ISIN DE0002635307, WKN 263530

    Breit in den europäischen Markt kann man mit diesem ETF investieren. Der zugrundeliegende Index setzt sich aus 600 europäischen Unternehmen zusammen, davon jeweils 200 Large, Mid und Small Caps. Mit 0,20% p.a. ist die Gesamtkostenquote auch hier gut. Ein weiterer Vorteil ist die physische Replikation. Kostenfreie Sparpläne für diesen ETF bietet z.B. Flatex, der derzeit alle iShares ETF ohne Transaktionskosten im Sparplan anbietet.

  • ComStage 1 MDAX UCITS ETF – WKN: ETF907 – ISIN: DE000ETF9074

    Der deutsche Mittelstand steht im Fokus dieses ETF mit sehr guten Rendite-Aussichten. Aber Achtung: Mid-Cap-Aktien schwanken auch stärker als die Big Player! Für langfristigen Vermögensaufbau ist dieser ETF aber meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Der Vorteil dieses ETF ist u.a. eine günstige Kostenquote und physische Replikation ohne Wertpapierleihe. Kostenfrei zu besparen gibt es diesen ETF z.B. als Toppreis-ETF bei Comdirect.

Wenn du dir einen oder mehrere ETFs für deinen Sparplan ausgewählt hast, kannst du ihn bequem in deinem Depot einrichten. Die monatliche Sparrate wird dann entweder von deinem Verrechnungskonto beim Broker eingezogen (rechtzeitige Überweisung nicht vergessen!) oder du lässt die Sparrate bequem vom Girokonto einziehen. Falls du einmal knapper bei Kasse bist, kannst du den Sparplan natürlich auch jederzeit problemlos pausieren oder ganz beenden.

Anzeige

ETF Sparplan anlegen: So geht es bei Comdirect

Nach dem Einloggen in dein Comdirect-Depot kannst du oben im Menü unter „Geldanlage“ einen „Wertpapiersparplan“ einrichten. Das geht bequem in wenigen Schritten:

1. Im ersten Schritt wird die Sparrate angegeben. Hast du zum Beispiel 100 Euro pro Monat für den Sparplan zur Verfügung, gibst du hier 100 Euro ein. Die Sparrate gilt dabei für das im weiteren Verlauf noch auszuwählende Intervall des Sparplans: 100 Euro pro Monat, zweimonatlich oder vierteljährlich sind bei comdirect möglich.

2. Im zweiten Schritt nimmst du Aufteilung der Sparrate auf mehrere ETF vor. Prinzipiell kannst du auch die gesamte Sparrate in einen ETF investieren, es empfiehlt sich aber die Wahl mehrerer ETFs, um das Risiko zu verteilen. In meinem Beispiel habe ich meine Sparrate in Höhe von 50 Euro auf zwei der oben empfohlenen ETFs aufgeteilt: Den Comstage MSCI World ETF und den Comstage-1 MDax ETF. Beide ETF gibt es zur Zeit bei comdirect ohne Transaktionskosten – d.h.: Es wird die volle Sparrate in die ETFs investiert ohne Abzug von Transaktionsgebühren. Indem du die WKN der ETFs eingibst, kannst du sie für deinen Sparplan auswählen.

3. Nach der Bestätigung deiner Eingaben im dritten Schritt kannst du jetzt noch allgemeine Daten zum Sparplan erfassen. Wichtig ist vor allem die Auswahl eines Intervalls für den Sparplan sowie eines Kauftags. Ich empfehle beim Kauftag den 15. oder 23. eines Monats. Unten gibts du dann noch an, ob der Anlagebetrag von deinem comdirect-Verrechnungskonto oder von deinem Girokonto eingezogen werden soll. Dann noch die Einrichtung des comdirect ETF-Sparplans mit einer TAN bestätigen und fertig.

Diese Broker haben ETF-Sparpläne im Angebot:


Schreib uns deine Meinung:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,60 von 5 Punkten,
( 5 abgegebene Stimmen)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren: