N26 Girokonto Test: Das sind meine Erfahrungen mit dem gratis App-Girokonto

Noch eine Revolution im Bankgewerbe: Banking by Design gibt’s jetzt beim Berliner Fintech „N26“ Bank. Im Juli 2016 hat das Start-Up eine Vollbank-Lizenz bekommen. Wenn Du gerade ein neues Girokonto suchst, das sich Deinem Lebensstil am besten anpasst, führt angeblich kaum ein Weg daran vorbei. Denn hier gibt’s das angeblich „modernste Girokonto Europas“ für lau. Ich bin bei so lautem Marketing-Getöne eines noch ziemlich jungen Startups ja erstmal gesund skeptisch – zu viel Revolutionen im Finanzbereich habe ich seit 2006 schon verfolgt, vieles ist einfach verpufft. Warum die N26 Bank aber schon jetzt einen Versuch wert ist, erfährst Du hier im N26 Girokonto Test.

Prepaid Kreditkarte: Sinnvoll als Reisekreditkarte

Kreditkarte ohne Verschuldungsrisiko. Geht das? Das geht. Und zwar mit einer Prepaid Kreditkarte, die man vor dem Benutzen auflädt und nie in Gefahr gerät, jede Menge an Sollzinsen blechen zu müssen. Aber Vorsicht: Bei manchen Prepaid-Karten lauern dafür hohe Kosten. Ich habe für euch ein gutes und sicheres Angebot genauer angeschaut – die Prepaid-Karte der netbank.
Rezension: Digitale Paranoia von Jan Kalbitzer

Das Internet macht uns alle dümmer, fett und asozial – irgendwo im Hinterkopf erinnert man sich noch an die Weissagungen der ewigen Schwarzseher, die das Internet seit seiner Massentauglichkeit begleiteten. Nein zu solchen Pauschalisierungen, sagt der Psychiater Jan Kalbitzer in seinem kompakten, pragmatischen Ratgeber Digitale Paranoia. Darin verordnet er als Heilmittel einen auf Vernunft basierenden Umgang mit der digitalen Welt. Online bleiben, ohne den Verstand zu verlieren so der Untertitel. Ob das möglich ist? Hier unsere Rezension.

Kurzfristige Engpässe überwinden: Vexcash Kurzzeitkredit oder Dispo?

Wer kennt das nicht: Am Ende des Geldes ist manchmal noch viel Monat übrig. Und wenn dann die Waschmaschine kaputt geht oder die Karre streikt, muss man das Konto überziehen und am Ende für den teuren Dispokredit mit hohen Zinsen blechen. Billig und schnell an Geld kommen soll man mit Vexcash, einem Anbieter von Kurzzeitkrediten. Der verspricht einen unkomplizierten Kredit innerhalb weniger Minuten bei fairen Zinsen, auch wenn es mit der SCHUFA nicht so toll aussieht. Ob es was taugt, erfahrst du im Testbericht.

Studentensteuererklärung 2016 – Die App im Überblick

Studenten Steuerklärung—gibt es das überhaupt? Ja, und es kann sich richtig lohnen. Auch für Studierende lohnt es sich trotz niedrigen Einkommens auf jeden Fall eine Steuererklärung abzugeben. Fahrten zur Hochschule, Studiengebühren, Fachliteratur, Auslandssemester und vieles mehr können so steuerlich geltend gemacht werden. Mit einem praktischen Online-Tool geht das sogar schneller als gedacht—bis zu 7 Jahre rückwirkend kann man sich einen Steuerbonus holen. Wir haben das beste Tool dazu genauer angesehen.

Günstig Geld ins Ausland überweisen – TransferWise, Moneygram und Co. im Vergleich

Du bist gerade im Auslandssemester in London oder New York oder tourst per Work and Travel durch Australien und musst dringend günstig Geld ins Ausland überweisen, um deine Miete zu bezahlen? Das Problem: Auslandsüberweisungen können richtig ins Geld gehen. TransferWise verspricht bis zu fünfmal billiger zu sein als herkömmliche Banken. Kann Sparen beim Geld verschicken so einfach sein?

Geldanlage I: Weltsparen und Savedo im Vergleich

Was machst du mit deinem Geld, wenn du etwas übrig hast? Beim normalen Sparbuch gibt es zu wenig Zinsen. Etwas besser läuft die Geldvermehrung schon mit Tagesgeld oder Festgeld. Wenn man die richtigen Anbieter kennt, gibt es hier ein paar Prozent pro Jahr auf die Einlage. Savedo und Weltsparen behaupten, besonders gute Zinsen zu vergeben. Aber beide Anbieter können nicht wirklich überzeugen. Glücklich wird man damit nicht. Ob es zumindest für den Einstieg aber reicht und es hier eine sichere Möglichkeit zum Geldparken gibt, erfährst Du hier im 1. Erfahrungsbericht unserer Serie zur Geldanlage.