American Gods: Epischer Endkampf

American Gods: Epischer Endkampf

American Gods verspricht die Seriensensation des Jahres zu werden. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Neil Gaiman zeigt die Serie einen epischen Endkampf zwischen alten und neuen Göttern auf Gottes verwunschener Erde: Amerika.

American Gods gibt es seit Montag bei Amazon Prime. Jeden Montag kommt eine neue Folge im Originalton, aber auch in deutscher Synchronisation. Hier unsere Rezension. *Spoiler*

Als Shadow Moon aus dem Gefängnis entlassen wird, erfährt er, dass seine Frau gerade bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Zu allem Unglück kommt noch, dass sein bester Freund im gleichen Auto saß und er den Unfall verursachte, weil sie mit ihren Schwanz im Mund hatte. Betrogen und pleite trifft er im Flugzeug den mysteriösen Mr Wednesday, der ihn wegen seines Schicksals, aber auch seiner Trickbetrügertalente und körperlicher Kraft anstellt.

Doch eigentlich beginnt die Serie viel früher. Um einiges früher. Um genau zu sein, mit der Entdeckung Amerikas. Aber nicht von Kolumbus, sondern von den Wikingern. Die erste Szene zeigt die Ankunft der Krieger aus dem Norden an der grünen Küste Amerikas, eines Landes, von dem sie sich dickbrüstige Frauen und reichlich Wild versprechen.
Amerika wird hier schon bei den Wikingern als Gelobtes Land präsentiert, so wie auch die späteren Siedler aus England und vom alten Kontinent von Amerika dachten. Amerika ist nicht zuerst das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sondern das Land Gottes, The Shining City on the Hill, wie sie Ronald Reagan einmal nannte durchaus in Referenz an die ersten Siedler.

Doch den Wikingern war kein Glück beschieden. Man sieht ihre Feinde nicht, nur ihre spitzen Pfeile, die wie Hornissen auf sie einprasseln, sobald sie sich dem Grün zu weit annähern. Ihnen wird schnell klar, dass sie auf einem verfluchten Stück Erde gelandet sind.

Anzeige
Frau

Zu allem Überfluss ist den Wikingern kein günstiger Wind beschieden. So stechen sie sich in ihrer Verzweiflung jeweils das rechte Auge aus und greifen letzten Endes zu den Waffen, um sich gegenseitig abzuschlachten. Das alles, um ihren Stammesgott zu besänftigen, auf dass er ihnen günstigen Wind schickt. Eindrücklich soll hier gezeigt werden, dass das Land nicht zu besiedeln ist, dass man sich fern halten soll, dass Amerika zwangsläufig in einem großen Blutvergießen, einem Kampf zwischen Göttern endet wird.

Und genau das ist die Geschichte von American Gods: ein epischer Endkampf zwischen Odin (Mr Wednesday), einer archaischen Liebesgöttin Bilquis, und den neuen Götzen der Technologie. Grandios gespielt von Ian McShane ist Mr Wednesday, der Shadow Moon anstellt, wohl auch nahe an der Figur des Teufels angelegt. Und der Teufel hat einmal mehr die Aufgabe, den Menschen zu befreien, was seine ewig zwiespältige Rolle in der Schöpfung unterstreicht.

Am deutlichsten aber wird die Gefahr, die der Mensch real ausgesetzt ist heute durch die Technologie, an der Figur des Mr World (ein vielsagender Name), der Götze des Technologiekultes. Mr World ist der weltumspannende globale Wille der Technologie, einen völlig neuen Menschen herzustellen, der einzig und allein der Technologie dient. An diesem Menschen soll nichts mehr menschlich sein. Das wird an der Figur des Mr World ebenso klar, wie an einer seiner zentralen Aussagen in der ersten Folge: Language is a virus.

Sprache (der Vernunft immer schon am nächsten) ist nicht mehr Aufgabe und Verantwortung des Menschen, und somit sein Alleinstellungsmerkmal in der Natur, sondern ein Virus. Und als Virus dient Sprache freilich einerseits der Verbreitung der Propaganda der Technologie und ihres Machtanspruchs. Sprache derart zu korrumpieren kann nur einer Maschinenlogik einfallen. Wenn Sprache als Virus gesetzt ist, dient der Mensch nur noch als Wirt. Letztendlich muss jeder Virus selbst seinen Wirt zerstören oder ausgerottet werden. Die Ansage von Mr World ist also klar: die Vernichtung des Menschen steht bevor. American Gods wird spannend.

Jetzt bei Amazon Prime kucken.


Schreib uns deine Meinung:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten,
( 1 abgegebene Stimmen)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren: